Klassenfahrt Limbach-Oberfrohna 9a und 9b

Am 28. März fuhren beide 9. Klassen nach Limbach-Oberfrohna zu ihrer ersten gemeinsamen Klassenfahrt in dieser Konstellation. Nach einer kurzen Busfahrt kamen wir im „Bungalowparadies“ an. Gleich am ersten Tag ging es nach dem Mittagessen in die große gemietete Turnhalle. Zweivölkerball – Klasse gegen Klasse. Da es vermeintlich kein Volleyballnetz gab, spielten einige Fußball und andere Volleyball. Doch nach ungefähr 15 Minuten Spielzeit merkten wir, dass sich in einer Ecke der Halle doch ein Netz befand und so stiegen wir von Basketball zu Volleyball um, bei dem dann auch unsere Klassenlehrerinnen mitspielten. Später am Abend gingen wir noch Tischtennis und Fußballkicker spielen. Während der sportfeien Zeit hatten wir natürlich genug Freizeit, in der wir uns auf dem Außengelände oder in unseren Bungalows aufhielten. Einige spielten Spiele andere hörten Musik und andere führten einfach interessante Gespräche, für die im Schulalltag manchmal wenig Zeit ist.

Am zweiten Tag wanderten wir nach dem leckeren Frühstück in die nahgelegene Stadt Limbach, wobei der Himmel ernsthaft Schneeregen für uns parat hielt. Die meisten bibberten vor Kälte. Jeder konnte dann selbstständig zum Feriendorf zurückkehren, wobei sich unsere Gruppe ein Café zum Aufwärmen suchte. Dort angekommen, bestellten fast alle heiße Schokolade, die beste heiße Schokolade auf diesem Planeten. Auf dem Rückweg durch das kühle Nass ging schlussendlich auch noch Frau Albans Regenschirm kaputt. Das amüsierte die Gruppe, da sie nur noch Teile des Schirms in der Hand hielt. Möge er in Frieden ruhen.
Wieder im Camp angekommen, gab es Mittagessen und all jene, die noch immer durchnässt waren, versuchten sich irgendwie in den Bungalows aufzuwärmen. Als sich das Wetter besserte, gingen wir wieder nach draußen und einige hüpften, trotz Kälte und Nässe, auf den dort vorhandenen Trampolinen... barfuß…herum! All jenen denen dies zu kalt war, spielten ein Spiel namens Diskgolf. Bei diesem Spiel geht es darum eine Frisbeescheibe in eine Art Tor zu schießen, das ganze durch den Wald. Es war sehr lustig, da man natürlich nicht erwartet hatte, dass die Frisbees so oft an einen Baum knallen würden. Nach mehreren Runden, vielen Versuchen und dem ständigen Suchen der nächsten Station hatten wir endlich den Bogen raus. Als dann alle fertig waren wurden die Ergebnisse ausgewertet und es gab einen Sieger.
Am Abend war DISCO angesagt, bei der natürlich ein Teil unserer beiden Klassen viel zu cool war, um dort mitzumachen und Spaß zu haben. Doch wenn man sich einfach darauf einließ, konnte man an dem Abend auch richtig Spaß haben.
Am nächsten Morgen war es dann auch schon wieder vorbei. Wir mussten die Bungalows räumen und unsere Sachen packen. Nach einem gemütlichen Frühstück gingen wir alle, müde, geschafft und der ein oder andere auch ein wenig erkältet, zum Bus, um mit ihm wieder zurück nach Kreischa zu fahren. Im Gepäck viele schöne Erinnerungen.

Viviane Celestyne Arany 9b

"Hoch die Hände - Wochenende"

Bungalowparadies

"Sport frei"

Eric - zuschauen hilft nicht! ;-)

Tischtennis war echt lustig!

Guten Hunger!

Finde den Fehler: Warum hat Jasmin keine Schneedecke?

Unfassbar cool!

... und wieder Regen :-(


Auswertung Sieger im Diskgolf

trotz Regen ... immer gut drauf

Disko total - im Speisesaal

Beachte: oben die Lichtanlage für die Disko...


Lehrer und Eltern beim Geocaching (großer Dank an unsere PAPA´S!)

"Putzengel"

"Ein Hoch auf unseren Busfahrer ...Busfahrer ..Busfahrer" *sing*"