Fächerverbindender Unterricht

alt

alt
alt
alt
alt
alt
alt

Unerfüllter Kinderwunsch

 

Am Mittwoch den 1. Februar führten wir (die 10. Klasse der Mittelschule Kreischa) im Rahmen des Fächerverbindenden Unterrichts einen Projekttag durch an dem die Fächer Biologie, Ethik und evangelische Religion teilnahmen.

Wir gestalteten in Partnerarbeit eine Schautafel zum Thema „Unerfüllter Kinderwunsch“ und beschäftigten uns dabei mit den Gründen, die zur Unfruchtbarkeit führen können, mit der Problematik der Embryonenforschung und den Methoden der künstlichen Befruchtung.

 

Obwohl das Thema Kinderwunsch für uns 15- und 16jährige noch in ferner Zukunft liegt, war es sehr interessant, welche Ursachen die Unfruchtbarkeit außer der genetischen Veranlagung hat. Vor allem fiel uns auf, dass bereits viele Verhaltensweisen im Jugendalter zu Unfruchtbarkeit führen können.

 

Auch die Themen Menschenwürde und Embryonenforschung beschäftigten uns sehr. Kann man Abtreibung und künstliche Befruchtung mit dem christlichen Glauben vereinbaren? Wir finden es gut, dass es heute auch für Menschen die nicht auf natürliche Weise schwanger werden können die Möglichkeit gibt, ein eigenes Kind zur Welt zu bringen. Allerdings wurde uns bei der Arbeit auch die Problematik der „Designerbabys“ bewusst. Es ist nicht in Ordnung Kinder nach persönlichen Vorstellungen und Wünschen zu „gestalten“. Man sollte dankbar sein, überhaupt die Möglichkeit zu haben, Kinder zu bekommen und sich über jedes Kind freuen, das zur Welt kommt.

 

Auch wenn es aus verschiedenen Gründen zum Teil etwas schwierig war den Anforderungen der Lehrer gerecht zu werden, hatten alle Schüler Spaß beim Recherchieren und Beantworten der Fragen, die ausgearbeitet werden mussten.

Mit den Ergebnissen des Fächerverbindenden Unterrichts sind wir zufrieden.

 

Die Schüler und Schülerinnen des Religionsunterrichts