Klassenfahrt Spreewald

Wasserfahrt statt Klassenfahrt

 

Als wir in der Jugendherberge Burg im Spreewald ankamen, bezogen wir unsere Zimmer. Später erkundeten wir die Umgebung und wanderten zu einem Labyrinth, in dem wir gefühlte Stunden herumgeirrt sind. Nach einem langen Weg zurück wurde gegrillt. Am nächsten Tag haben wir uns bei starkem Regen zum Wiltzschasee aufgemacht. Dort bauten wir in Gruppen aufgeteilt Floße mit 10 Holzlatten, 2 Seilen, 4 Müllsäcken und vielen Luftballons. Dann schipperten damit je 2 Personen zur anderen Seite des Sees und gingen mehr oder weniger unter. Trotz des Regens hat es sehr viel Spass gemacht. Gebadet und triefend nass vom Regen und See gings dann zurück. Am dritten Tag waren wir mit der Klasse auf den Spreefließen Kanu fahren – bei warmen und schönem Wetter J .  Nach Einweisung durften wir die „gefährlichen“ Boote besteigen und tatsächlich lagen nach 15 Minuten die ersten bereits im Wasser. So war warten angesagt. Der restliche Tag auf dem Wasser war genau wie die anderen Tage sehr schön. Zum Schluss haben wir die Kanus noch geputzt. Am nächsten Tag ging es in strömenden Regen wieder nach Hause.

 Helena, Cynthia und Emely

 

Liebe 8 b !

Ihr seid jedem Wetter gewachsen, mit allen Wassern gewaschen und wir fanden es super, dass ihr mit tollem Teamgeist und Humor an dieser Wasserfahrt Spaß hattet. Es gibt noch mehr Wasser in Deutschland – wie wärs mit Meerwasser beim nächsten Mal ?

Frau Hentzschel und Frau Henschke