Englandfahrt

von Hendrik Zönnchen 9a

 Am Sonntag, dem 24.09.2017, ging die Fahrt nach England los. Die Klassen 9a und 9b trafen sich gegen 19.30 Uhr in Kreischa Am Mühlgraben. Die Aufregung bei allen Schülern und Lehrern war groß. Endlich um 20.00 Uhr ging es los.

Nach einer 16-stündigen Fahrt kamen wir zur Mittagszeit in Calais in Frankreich an. Nach der Überfahrt mit der Fähre nach Dover führte uns der Weg nach Canterbury, wo wir uns mit einer Stadtführerin trafen, um einen Stadtrundgang zu unternehmen. Nach dem aufschlussreichen Rundgang gingen wir in die Ausstellung „Canterbury Tales“, in der es um die Geschichte Canterburys ging. Anschließend hatten wir 40 Minuten Freizeit, um die Stadt in der Gruppe oder allein zu erkunden. Danach ging es mit dem Reisebus zu unseren Gastfamilien nach Ramsgate. Wir wurden herzlich von den Gasteltern aufgenommen.

Am Dienstag ging es endlich nach London. Dort machten wir eine kleine Stadtrundfahrt mit unserem Reisebus, um viele Sehenswürdigkeiten kennenzulernen. Am Nachmittag nutzten wir die Zeit, um das Wachsfigurenkabinett „Madame Tussaud´s“ zu erkunden. Herr Wittiber gab sich als „Wachsfigur“ aus und ließ sich von Touristen fotografieren.

Nach diesem anstrengenden aber erlebnisreichen Tag ging es am Mittwoch ganz entspannt nach Hastings im Süden Englands, wo wir mit leichtem Nebel (typisch englisch) begrüßt wurden. Wir besuchten die spannenden und mit zahlreichen Ausstellungsstücken gestalteten „Smuggler Caves“. Nach einer Stunde Freizeit in der Innenstadt von Hastings ging es auf einen höhergelegenen Aussichtspunkt, wo wir die wunderschöne Sicht auf die weißen Klippen bewunderten. Abschließend ging es am Abend wieder zu den Gastfamilien nach Ramsgate.

An unserem letzten Tag in England verabschiedeten wir uns nach dem Frühstück von den Gasteltern und machten uns auf den Weg nach London. Unser erstes Ziel war Greenwich, wo wir die „Royal Observatory” besichtigten und den Nullmeridian besuchten. Danach stand der Tower of London auf dem Programm. Unsere nächsten Ziele waren eine Bootstour über die Themse und eine Fahrt mit der U- Bahn zum berühmten Piccadilly Circus. Hier konnten wir uns zwei Stunden selbst beschäftigen. Ein kleiner Teil der Klasse nahm die Gelegenheit wahr, um mit Herrn Wittiber das berühmte Gleis 9³/4 zu besuchen. Der Tag wurde mit der Fahrt mit dem London Eye beendet, von welchem man eine tolle Aussicht auf den Stadtteil Westminster hatte. Todmüde stiegen wir wieder in den Bus, um den langen Heimweg anzutreten.

In Kreischa warteten unsere Eltern schon ungeduldig und wollten unsere Erlebnisse in England erfahren. Unsere Sprachreise nach Großbritannien war für uns alle ein großes Erlebnis, welches wir nicht so schnell vergessen werden. Vielen Dank noch einmal an alle Lehrkräfte, die uns dabei begleiteten. Ein besonderer Dank gilt Frau Hentzschel, die alles für uns organisiert hat.

the lovely City of Canterbury

Sightseeing in London

typical red London busses

London Eye

Tower Bridge

Buckingham Palace

East Cliff railway Hastings

Blick auf die Seven Sisters

Paragliding am Beachy Head

the English Channel

Birling Cap

we in front of the White cliffs

Einschätzung von Gasteltern