Museumstag Klasse 7



Der Tag im Museum

 

Am 17.04.2013 besuchte unsere Klasse im Rahmen des

Museumstages der Mittelschule Kreischa das Hygienemuseum

in Dresden. Zuerst wurde unsere Klasse von Frau Cersovsky begrüßt.

 

Wir begannen unsere Führung an der gläsernen Frau,

dem Aushängeschild des Museums. Am Modell wurden die

Unterschiede von Frau und Mann wiederholt.

Im weiteren Verlauf konnten wir uns von der Veränderung

des Schönheitsideals in den verschiedenen Jahrhunderten

überzeugen und was die Menschen alles versuchten, ihm

nahe zukommen.

Zwischen Führung und Gesprächsrunde hatten wir eine

halbe Stunde, um die Ausstellung selbständig zu erkunden.

Im Gespräch mit Frau Cerovsky erfuhren wir vom Beginn

des Lebens, dem Schwangerschaftsverlauf und vom Leben

bis zum Tod. Auch verschiedene Verhütungsmethoden wurden

uns vorgestellt und deren Vor- und Nachteile besprochen.

 

Jetzt wissen wir alles über Sex!

 

Tina Moritz & Anna Zschach



Unser Tag im Hygienemuseum

 

 

Am sonnigen Mittwoch, den 17.04.2013, ging unsere Klasse in das Deutsche Hygiene-Museum in Dresden. Um 8:45 Uhr trafen wir uns vor dem Hygiene-Museum.

Wir machten eine Führung mit Frau Knappe, welche um 9:00 Uhr begann; das Thema war „Let´s talk about sex“. Die Führung ging durch die Räume 1, 2 und 4. Im ersten Raum sahen wir das bekannteste Stück des Museums, „Die Gläserne Frau“, in diesem Raum erklärte uns Frau Knappe auch die Befruchtung der Eizelle. In Raum 2 spielte der Tod eine Rolle, dort erklärte uns Frau Knappe wann das Leben endet. Damit waren Leben und Tod abgeschlossen.

Nach diesen zwei Räumen ging es in den Raum 4, dort ging es um Sexualität; wir schauten uns verschiedene Gesichter gleich-altriger Männer an. In diesen Raum konnten wir uns auch verschiedene Verhütungsmittel anschauen. Danach endete die Führung.

Eine halbe Stunde konnten wir uns in den Räumen 1, 2, 3 und 4 selbständig umschauen. Um 10:30 Uhr war Treff im Seminarraum, dort hatten wir noch ca. eine Stunde eine Gesprächsrunde zu verschiedenen Verhütungsmitteln. Danach konnten wir uns im Museum noch andere Räume anschauen.

Damit war der Museumstag auch schon zu Ende, wir haben viel dazu gelernt.

 

Laura Partzsch 7b