Exkursion nach Weimar

An unserer Schule ist es Tradition, dass alle 10. Klassen im Rahmen des Deutsch- und Geschichtsunterrichts Weimar, die Stadt der Dichter und Denker, und das ehemalige Konzentrationslager Buchenwald besuchen. Am Donnerstag, dem 12.11.2015, fuhren wir gemeinsam mit den entsprechenden Lehrkräften Frau Münch, Frau Arnold und Herrn Wittiber um 06:00 Uhr von Kreischa nach Weimar. Nach einer zweieinhalbstündigen Fahrt erreichten wir schließlich unser Ziel, teilten die Klasse auf und nahmen an einer Stadtführung teil, bei der wir viel Wissenswertes über die damalige Zeit und über die Dichter in Weimar erfuhren. Am Goethe-Haus verabschiedeten sich die beiden Stadtführer. Mit Audioguides bewaffnet, begannen wir die interessante Reise durch das Haus, in dem Goethe mit seiner Frau Christiane Vulpius bis zu seinem Tod gelebt hat. Danach hatten wir zwei Stunden Freizeit. Manche besuchten das Schiller-Museum, anderer das Weimar-Haus und einige schauten sich bei dem sonnigen Wetter die Stadt Weimar genauer an. Um 13:30 Uhr trafen sich dann alle wieder am Treffpunkt und stiegen in den Bus ein, um zum ehemaligen Konzentrationslager Buchenwald zu fahren. Heute ist dieser Ort eine Gedenkstätte zur Mahnung und gegen das Vergessen der Nazigreultaten. Zur Vorbereitung und Einstimmung auf die Führung schauten wir einen Film, in dem es um das Konzentrationslager ging und in dem Zeitzeugen, die das KZ überlebt hatten, zu Wort kamen. Anschließend führte uns eine nette Frau durch das Lager, die uns ausführliche Informationen lieferte und alle Fragen ausgiebig beantwortete, die wir hatten. Auch wenn nicht mehr viel vom ursprünglichen Lager zu sehen war, spürte man die Kälte und die Grausamkeit, die sich dort abgespielt hatte, besonders als wir durch das Tor gingen. Mit gedrückter Stimmung ging es dann gegen 16:00 Uhr wieder zurück nach Hause. Kurz nach 19:00 Uhr kamen wir dann wieder in Kreischa am Mühlgraben an.Von diesem Tag hat jeder viel Wissenswertes mitgenommen. Auch wenn es noch so anstrengend war und uns Buchenwald doch sehr mitgenommen hat, werden wir diesen Tag in Erinnerung behalten.

von Francine Schober (Klasse 10 A, OS Kreischa)